Menu
Menü
X

Ausstellungstermine: 

Die Ausstellung wird vom 1. bis einschließlich 27.6.2021 im Rahmen der Offenen Kirche in der Bingenheimer Kirche, Schloßstraße 16, 61209 Echzell-Bingenheim, gezeigt. Besuche sind unter Einhaltung der empfohlenen Verhaltens- und Abstandsregeln während folgender Zeiten möglich:
Dienstags und donnerstags vom 14-18 Uhr, sowie sonntags nach dem Gottesdienst.

Weitere Informationen zur Ausstellung in der Bingenheimer Kirche finden Sie in dem beigefügten Artikel (bitte anklicken):
Gemeindebrief der evangelischen Kirchengemeinden Bingenheim, Gettenau und Leidhecken

Weitere Ausstellungstermine:

1.8. - 25.8.2021
Ev. Erlösergemeinde Wiesbaden-Sauerland, Föhrer Straße 84, 65199 Wiesbaden

1.9.-3.10.2021
Ev. Gesamtgemeinde Gießen Nord, Kirchstraße 17, 35396 Gießen-Wieseck

12.10.-7.11.2021
Ev. Kirchengemeinde, Theodor-Körner-Straße 10, 63179 Obertshausen


Mutige Schritte - 50 Jahre Gleichstellung von Frauen und Männern im Pfarrdienst

Heute ist es in der EKHN ganz normal: Pfarrerinnen stehen auf der Kanzel und predigen. Vor 100 Jahren konnten sich das erst sehr wenige Menschen vorstellen. Es waren mutige Schritte nötig, bis vor 50 Jahren, im Dezember 1970, die Synode der EKHN ein Gesetz verabschiedete, dass die völlige rechtliche Gleichstellung von Frauen und Männern im Pfarrdienst regelte. Das war ein Meilenstein in der Geschichte der EKHN. Und es war ein Meilenstein für die ganze Bundesrepublik Deutschland. Erstmals wurden in einem Beamtenrecht Frauen und Männer bei allen Rechten und Pflichten gleich behandelt. Das hieß beispielsweise, Frauen wie Männer konnten sich bei familiären Verpflichtungen beurlauben lassen oder eine Stelle in Teilzeit übernehmen.

Viele Ehren- und Hauptamtliche in unserer Kirche mussten für die Erarbeitung und den Beschluss des Gesetzes mutig sein. Sie mussten sich von vertrauten Vorstellungen lösen, theologische Traditionen und alltägliche Konventionen hinterfragen. Die Gültigkeit des Grundgesetzartikel 3 „Männer und Frauen sind gleich“ musste in der Gesellschaft, aber auch in der Kirche in allen Bereichen erst durchgesetzt werden. Über Jahrzehnte hinweg bezweifelten viele Männer und auch recht viele Frauen, dass es eine Gleichwertigkeit der Geschlechter gibt und dass Gleichheit in allen Belangen möglich ist. Frauen mussten sich daher mühsam den Zugang zu Bildung und Berufen erarbeiten.

Mit einer Publikation, einer Ausstellung und einem Videoclip sollen diese vielen nötigen mutigen Schritte bewusst gemacht werden. Alle drei Präsentationsformen zeichnen auf jeweils eigene Weise den Weg nach von der Zulassung von Frauen zum Theologiestudium Anfang des 20. Jahrhunderts über die Verabschiedung des gleichen Dienstrechts durch die Synode der EKHN 1970 bis hin zu den Auswirkungen auf die Rolle von Frauen in der EKHN, wie wir sie heute kennen.

Die farbige Publikation ISBN 978-3-87390-450-7 ist über den Buchhandel oder beim Verlag (https://liebig-verlag.de) erhältlich. Das 100-seitige Buch enthält Texte von Anette Neff und Jolanda Gräßel-Farnbauer.

Gerne können Sie sich die Ausstellung (14 Rollups), beispielsweise zur Ausstellung in Gemeindehäusern oder Kirchen,  ausleihen. Bitte nehmen Sie hierzu mit uns Kontakt auf. Die Verleihung erfolgt kostenlos.  


Zum Download der Rollups:

Rollup Nr. 1, Rollup Nr. 2, Rollup Nr. 3, Rollup Nr. 4,

Rollup Nr. 5, Rollup Nr. 6, Rollup Nr. 7, Rollup Nr. 8,

Rollup Nr. 9, Rollup Nr. 10, Rollup Nr. 11, Rollup Nr. 12,

Rollup Nr. 13, Rollup Nr. 14

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

https://www.ekhn.de/ueber-uns/geschichte/50-jahre-gleichstellung.html

 

 

 

 

 

Gleichberechtigte Teilhabe der Geschlechter

Einen Überblick über die Gleichstellung von Frauen und Männern in den evangelischen Landeskirchen in Deutschland geben die Atlanten zur Gleichstellung der Geschlechter. Die Atlanten wurden vom Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie in Kooperation mit der Konferenz der Frauenreferate und Gleichstellungsstellen in den Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) herausgegeben.

1989 hatte die EKD-Synode in Bad Krozingen beschlossen, die ausgewogene Repräsentanz von Männern und Frauen in kirchlichen Gremien anzustreben. Die Synode des Bundes der evangelischen Kirchen in der DDR fasste ein Jahr später in Leipzig ähnliche Beschlüsse.

In den drei Atlanten mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten können Sie erkennen, inwieweit in den Landeskirchen die gleichberechtigte Teilhabe der Geschlechter angekommen ist und an welchen Themen noch Handlungsbedarf besteht.

 

top